• Home

Partielle Rückkehr zum regulären Trainingbetrieb

Das Training der Jujutsu-Abteilung findet ab 12.08.2020 wieder zu den gewohnten Zeiten und an den regulären Trainingsstätten statt.

AUSNAHME:
Für Ninjutsu und Pencat Silat liegt noch KEINE Genehmigung für die Räume unter der Mensa des Pelizäus vor, wir informieren, wenn sich dies ändert. Hier findet also noch kein Training statt.
Das Modern Arnis Training Montags findet ab jetzt der Sporthalle Maria zur Höhe statt.

Gültigkeit hat das hier aufgeführte Hygiene- und Trainingskonzept:

Vor der Trainingseinheit – Checkliste:

  • Bei jeglichen Krankheitssymptomen ist Trainer*innen/Übungsleiter*innen und Teilnehmenden das Betreten der Sportstätte, die Leitung der Sporteinheit sowie die Teilnahme an sonstigen Vereinsangeboten untersagt. 
  • Jeder Teilnehmende muss folgende Voraussetzungen erfüllen und dies bei der Anmeldung sowie vor Beginn der Sporteinheit bestätigen: Es bestehen keine gesundheitlichen Einschränkungen oder Krankheitssymptome.
  • Es bestand für mindestens zwei Wochen kein Kontakt zu einer infizierten Person.
  • Vor und nach der Sporteinheit muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.
  • Die Hygienemaßnahmen (Abstand halten, regelmäßiges Waschen und Desinfizieren der Hände vor der Einheit) werden eingehalten.
  • Trainer*innen und Übungsleiter*innen und Teilnehmende reisen individuell und bereits in Sportbekleidung zur Sporteinheit an. Auf Fahrgemeinschaften wird verzichtet.
  • Die Trainingsstätte wird gemäß der gültigen Abstandsregeln einzeln betreten.
  • Jeder Teilnehmende bringt seine eigenen Handtücher und Getränke zur Sporteinheit mit. Diese sind nach Möglichkeit namentlich gekennzeichnet und werden stets in ausreichendem Abstand zu den persönlichen
  • Gegenständen der anderen Teilnehmenden abgelegt. Gleiches gilt für eigene Matten oder Sportgeräte.
  • Zwischen den Sporteinheiten sollte eine Pause von mindestens 10 Minuten vorgesehen werden, um Hygienemaßnahmen durchzuführen und einen kontaktlosen Gruppenwechsel zu ermöglichen.
  • Jegliche Körperkontakte, z. B bei der Begrüßung müssen unterbleiben.
  • Trainer*innen und Übungsleiter*innen weisen den Teilnehmenden vor Beginn der Einheit individuelle Trainings- und Pausenflächen zu. Diese sind gemäß den geltenden Vorgaben zur Abstandswahrung markiert (z. B. mit Hütchen, Kreisen, Stangen usw.). Ein Verletzungsrisiko ist zu minimieren.
  • Die Teilnehmenden werden vor jeder Sporteinheit auf die geltenden Verhaltensmaßnahmen/Hygienevorschriften hingewiesen.
  • Trainer*innen und Übungsleiter*innen führen Anwesenheitslisten, sodass mögliche Infektionsketten zurückverfolgt werden können.
  • Trainer*innen und Übungsleiter*innen reinigen und desinfizieren sämtliche bereitgestellten Sportgeräte (Nutzung von Einmalhandschuhen wird empfohlen). Materialien, die nicht desinfiziert werden können, werden nicht genutzt. Wenn Teilnehmende eigene Materialien und Geräte mitbringen, sind diese selbst für die Desinfizierung verantwortlich. Eine Weitergabe an andere Teilnehmende ist nicht erlaubt.
  • Vor der Einheit sind Hände gründlich zu waschen und zu desinfizieren, die Verantwortung für Desinfektionsmittel für Hände und Flächen liegt bei den Trainer*innen und Übungsleiter*innen.

Während der Trainingseinheit – Checkliste:

  • Trainer*innen und Übungsleiter*innen gewährleisten, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern während der gesamten Sporteinheit eingehalten wird.
  • Bei Einheiten mit hoher Bewegungsaktivität sollte der Mindestabstand vergrößert werden (Richtwert: 4-5 Meter nebeneinander bei Bewegung in die gleiche Richtung).
  • Der Mund-Nasen-Schutz kann während der Sporteinheit abgelegt werden. Für den Fall einer Verletzung muss der Mund-Nasen-Schutz jedoch immer in Reichweite aller Teilnehmenden sein.
  • Sämtliche Körperkontakte müssen während der Sporteinheit auf ein Minimum beschränkt bleiben, das Training ist von den Trainer*innen und Übungsleiter*innen entsprechend angepasst zu gestalten. Dazu zählen auch sportartbezogene Hilfestellungen, Korrekturen und Partnerübungen.
  • Es werden keine Speisen oder Getränke ausgegeben.
  • Lautes Sprechen, Rufen und Brüllen ist zu vermeiden. Trillerpfeifen werden nicht genutzt.
  • Geräteräume sollten nur einzeln betreten werden.
  • Wenn sich Teilnehmende während der Sporteinheit entfernen, muss dies unter Einhaltung der Abstandsregel und durch Abmelden bei dem*der Trainer*in/Übungsleiter*in geschehen. Dies gilt auch für das Aufsuchen der Sanitäranlagen.
  • Gästen und Zuschauer*innen ist der Zutritt zur Sportstätte nicht gestattet. Kinder unter 12 Jahren dürfen durch eine Person begleitet werden.

Nach der Trainingseinheit – Checkliste:

  • Alle Teilnehmenden verlassen die Sportanlage unmittelbar nach Ende der Sporteinheit unter Einhaltung der Abstandsregeln.
  • Nach Beendigung des Angebotes muss der Mund-Nasen-Schutz wieder angelegt werden.
  • Trainer*innen und Übungsleiter*innen reinigen und desinfizieren sämtliche genutzten Sportgeräte (Nutzung von Einmalhandschuhen wird empfohlen).
  • Die Kontakte unter den Trainer*innen/Übungsleiter*innen werden auf ein Mindestmaß reduziert und dokumentiert; Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten.

 

Ab 04.09.2020: Selbstverteidigung für Frauen

In dem Selbstverteidigungskurs vom SC Grün-Weiß Paderborn und der Polizei Paderborn liegt der Fokus auf Prävention. Durch Aufklärung, selbstbewusstes Auftreten und das Wissen: „Ich kann mich wehren“ sind Frauen in der Lage, sich vor Gewalt und sexuellen Übergriffen zu schützen.

Den teilnehmenden Frauen werden das tatsächliche Kriminalitätslagebild der sexuellen Gewalt, Notwehrrechte, der Gang des SV FrauenStrafverfahrens und die Problematik bei Anwendung von Abwehrwaffen vermittelt. Außerdem können die Teilnehmerinnen in einer Frauengruppe reine Grundtechniken der Selbstverteidigung erlernen.

Alle Informationen